25. und 26. März: Cyclingworld Düsseldorf mit Fahrradkultur, Teststrecke und Social-Rides

In Düsseldorf reißt der Reigen der Fahrrad-Events nicht ab. Nächster Meilenstein auf dem Weg zum Großereignis Tour-de-France-Start ist die Fahrradshow Cyclingworld vom 25. bis 26. März. Nicht offiziell erklärtes, aber aus dem Programm ableitbares Ziel der Messe, ist es, an den Erfolg von Fahrradkultur-Ereignissen wir der Berlin Bicycle Week anzuknüpfen. 

Veranstaltungsort mit Flair: Areal Böhler. Bild: Cyclingworld.

Veranstaltungsort mit Flair: Areal Böhler. Bild: Cyclingworld.

Den geeigneten Rahmen für die Präsentation und das Testen neuer Fahrräder haben die Veranstalter im Areal Böhler gefunden. In den ehemailgen Industriehallen stellen Rad- und Zubehörmarken ebenso wie Reiseveranstalter oder im weitesten Sinne Kulturschaffende aus. Das Spektrum der Marken reicht von Radjeans-Hersteller Alberto über den Radfahrer-Kaffee Cycle Café bis zu Trainingssystemen von Wahoo. Lastenräder stehen ebenso im Fokus wie Pedelecs oder Rennräder.

Interessant klingen die angekündigten Testmöglichkeiten im und um das Areal. So kann man sich auf dem neuen Airbnb der Fahrräder List’nride Testräder im Vorhinein buchen. Im Angebot sind Rennräder ebenso wie Pedelecs. Hat man ein Rad, kann man damit auch gleich an einem der zwei Social-Rides in das flache Umland der NRW-Landeshauptstadt teilnehmen. Die Ausfahrt am Sonntag trägt den passenden Namen Frikandel Tour, startet um 10.00 Uhr und wird von den erfahrenen Machern der Klassikerausfahrt in Düsseldorf organisiert. Spaß und Sport sollen sich auch beim Cyclocrossrennen am Samstagabend verbinden, zu dem zwar bereits die Anmeldung geöffnet ist, aber noch keine weiteren Informationen an die potentiellen Teilnehmer verschickt wurden.

Öffnungszeiten: Sa. & So. 10.00 bis 18.00 Uhr.

Eintrittskarten: ab 15,00 Euro

 

Jan Gathmann

Über Jan Gathmann

Obwohl Jan Gathmann als Kind immer nur die Fahrräder seiner Cousins geerbt hat, entwickelte er schon damals eine Ader für das Radfahren – vielleicht lag es an der liebevollen Umgestaltung der Erbstücke durch den Vater. Als Chefredakteur gestaltet Jan Gathmann seit 2009 das RADtouren-Magazin mit. In dieser Zeit und in den Jahren zuvor als Technikredakteur saß er schon im Sattel von geschätzt über 600 Testrädern – bis jetzt ohne Verschleißerscheinungen. Am liebsten greift er (auch in der Freizeit) zum Rennlenker von Randonneuren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*