Pedale statt Malle: Fahrradurlaub vor der Türschwelle

Es muss nicht immer eine Reise in die Ferne sein. Wer zuhause bleibt, kann auf kurzweiligen Radtouren seine Region von einer ganz anderen Seite kennenlernen. Unterstützung bietet dabei unter anderem der ADFC, der in Nordrhein Westfalen und anderen Bundesländern durch ehrenamtliche Touren-Guides geführte Radausflüge organisiert.

ADFC/Redaktion. In einer Woche starten in NRW die Sommerferien. Für die meisten Urlauber bedeutet das auch „Motor starten“ oder „Abheben“.  Dabei kann der Urlaub auf Balkonien in einer Kombination mit Kurztrips im Sattel, die direkt vor der eigenen Haustür starten, besondere Reize entfalten. „Gerade in der Sommerferienzeit können Heimaturlauber per Rad Neues erleben oder Altbekanntes von einer anderen Seite entdecken und sich den Wind beim Tritt in die Pedale um die Nase wehen lassen“, macht der Allgemeine Deutsche Fahrradclub ADFC e.V. in NRW Werbung für sein Angebot an geführten Radtouren.

Radtour, Urlaub

Raus aus der Tür, rauf auf’s Rad. In NRW zeigen ADFC Tourguides schöne Wege für einen Kurzurlaub auf dem Fahrrad. Bild: Shutterstock.com

Bei einer (Halb-)Tagestour, Wochenendtour oder einfach nur bei einer kleinen Feierabendtour kämen sowohl sportlich ambitionierte Radfahrer als auch gemütliche Genussradler, Einzelfahrer und Familien auf ihre Kosten. Für alle Gruppen biete der ADFC NRW mannigfaltige Themen-Touren mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden an, so dass jeder bei seiner Lieblings-Radtour im Urlaub daheim mitradeln könne.

Für die Ferien unterbreitet der Fahrradclub ganz konkrete Tourenvorschläge: Für Familien eignet sich z.B. die 25 km lange „Heiß auf Eis“ Tour am 10.7. in Detmold. Auf flachen Wegen ist das Ziel der Tour ein bunter Eisbecher. Sportlicher geht es auf der 85 km langen Bahntrassentour zwischen Wuppertal, Essen und Ratingen am 19. Juli zu. Auf der „Besichtigungsfahrt“ für Bahnliebhaber werden Stopps zur Ansicht der Umgebung und Landschaft mit Erklärung ihrer Geschichte gemacht. Ein Teilstück wird auch mit der Bahn gefahren.  Für Nachtschwärmer ist die „Mitternachtstour“ am 15. Juli ab 19 Uhr in Minden ein Traum – funktionierende Beleuchtung vorausgesetzt! Gartenliebhaber sollten die 20 km lange Gartentour am 17. Juli nicht verpassen. Auf dieser entspannten Radtour werden drei verschiedene Gärten in Bonn besucht. Anschließend können im Biergarten die verschiedenen Eindrücke ausgetauscht werden.

Über die Bandbreite der angebotenen Radtouren können sich interessierte Radler gratis in der ADFC-Tourendatenbank im Internet unter www.adfc-nrw.de/gefuehrte-radtouren-in-nrw.html und in regionalen ADFC- Infostellen vor Ort informieren. In der Tourendatenbank werden 2016 fast 4000 Touren an rund 470 Startpunkten angeboten, die nach verschiedenen Kriterien wie z. B. Datum, Startort, Tourenlänge, Höhenmeter etc. durchsucht werden können. Individuelle Radfahrer, die sich keiner geführten Tour anschließen möchten, haben die Möglichkeit, die Geodaten einer gewählten Tour für das eigene Navi herunterzuladen und sich über den Charakter der Strecke sowie Einkehrmöglichkeiten zu informieren.

 An den Tagestouren können die Radler in der Regel spontan teilnehmen, eine Anmeldung ist normalerweise nur für Mehrtagestouren notwendig. Für ADFC-Mitglieder ist die Teilnahme an Tagestouren kostenlos, Nicht-Mitglieder zahlen nur wenige Euro.

Jan Gathmann

Über Jan Gathmann

Obwohl Jan Gathmann als Kind immer nur die Fahrräder seiner Cousins geerbt hat, entwickelte er schon damals eine Ader für das Radfahren – vielleicht lag es an der liebevollen Umgestaltung der Erbstücke durch den Vater. Als Chefredakteur gestaltet Jan Gathmann seit 2009 das RADtouren-Magazin mit. In dieser Zeit und in den Jahren zuvor als Technikredakteur saß er schon im Sattel von geschätzt über 600 Testrädern – bis jetzt ohne Verschleißerscheinungen. Am liebsten greift er (auch in der Freizeit) zum Rennlenker von Randonneuren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*